Wie Farben wirken können

Die Wirkung eines Raumes oder einer Fassade hängt oft wesentlich von der Farbgebung ab. Die Farbe hat zudem einen nicht unerheblichen Einfluss auf die Psyche des Menschen. Darüber, wie Farben wirken, haben im Laufe der Jahre zahlreiche Wissenschaftler Studien veröffentlicht. Der Tenor:

  • Rot wirkt stimulierend, aufregend und aktivierend
  • Orange weckt die Arbeitsfreude, wirkt aufbauend und somit leistungssteigernd
  • Gelb wirkt sonnig, heiter und optimistisch
  • Grün erfrischt und wirkt regenerierend – dazu beruhigend und ausgleichend
  • Blau ist harmonisierend, wirkt entspannend und lösend

Farben können darüber hinaus einen Raum optisch verändern. Wählen Sie zum Beispiel dunkle, satte Farben, erscheint die Wand an dieser Stelle drückend. Dieses Stilmittel findet häufig bei den so genannten „kurzen Wänden“ Anwendung (Wände, die im Verhältnis des Raumes die kurzen Seiten beinhalten). Durch den drückenden Effekt der kurzen Wände wirken wiederum die hellen, „langen“ Wände plötzlich nicht mehr so eng und drückend wie zuvor – vorausgesetzt sie sind auch entsprechend hell. Der Raum wirkt somit insgesamt größer und besser proportioniert.

Ähnlich funktioniert dieses Prinzip bei hohen oder niedrigen Decken.

Bei historischen Fassaden oder Fachwerk eignet sich eine kontrastreiche Farbwahl hervorragend, um die gesamte Fassaden- oder Gebälkverzierung bis ins Detail hervorzuheben.

Prinzipiell gilt bei aller Wissenschaft: Die Farbe muss zu Ihnen passen und Sie müssen sich mit dieser Farbe wohl fühlen. Ist dies nicht der Fall, wird sich vermutlich auch kein wissenschaftlich formulierter Effekt einstellen – so wünschenswert es wäre.

Die Farbtiefe und -intensität spielt beim eigenen Geschmack natürlich auch eine große Rolle. Damit Sie sich in Ruhe Ihre Wunschfarbe aussuchen können, überlassen wir Ihnen gerne auch kurzfristig eine unserer Farbkarten. Sprechen Sie uns an.